Topmodell in Topform: Neuer Opel Insignia GSi feiert Weltpremiere auf Brüsseler Autosalon | Medien OPEL Suisse

Topmodell in Topform: Neuer Opel Insignia GSi feiert Weltpremiere auf Brüsseler Autosalon

download-pdf
download-image
download-all
Do, 09/01/2020 - 10:00


Video

​​

  • Für Sportfahrer: Opel Insignia GSi mit neuer Topmotorisierung und Twinster-Allrad
  • Für Frühbucher: Neuer Insignia Grand Sport und Sports Tourer ab Februar bestellbar
  • Für Sparfüchse: Neue Motorengeneration mit bis zu 18 Prozent weniger Verbrauch
  • Für Technikfans: Mit Zylinderabschaltung, FlexRide-Fahrwerk und Kühlerjalousien
  • Für die Sicherheit: Neues IntelliLux LED® Pixel Licht und Top-Assistenzsysteme

 

Schlieren.  Der neue Opel Insignia feiert seine Weltpremiere auf dem Autosalon in Brüssel (9. bis 19. Januar) und wird ab Februar in der Schweiz bestellbar sein. Erstmals ist neben der Limousine Grand Sport und dem Kombi Sports Tourer auch das neue rassige Design des sportlichen GSi auf der Brüsseler Messe zu sehen: Die vertikalen Bugöffnungen in Säbelzahnoptik und die dynamische Frontschürze sind unverkennbar. Der Sportstar spurtet mit neuer Topmotorisierung ins neue Jahr. Der Opel Insignia GSi tritt jetzt mit einem 169 kW/230 PS starken Zweiliter-Turbobenziner, neuer Neunstufen-Automatik, elektro-hydraulischem Bremskraftverstärker, dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk und Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring an (Treibstoffverbrauch Fünftürer gemäss NEFZ1: kombiniert 6,9 l/100 km, 161 g/km CO2; Treibstoffverbrauch gemäss WLTP2: kombiniert 8,5-8,3 l/100 km, 198-193 g/km CO2).

Mit bis zu 18 Prozent weniger Verbrauch: Neuer Opel Insignia in Topform

Das Flaggschiff aus Rüsselsheim debütiert als GSi genauso wie als Grand Sport und Sports Tourer mit komplett neu entwickelten, extra-effizienten Benzin- und Dieselmotoren. Darüber hinaus reduzieren neue, reibungsarme Getriebe den Verbrauch und erhöhen zugleich den Fahrkomfort. Der Kunde bekommt wahlweise Sechsgang-Schaltgetriebe, eine besonders sparsame stufenlose Automatik sowie Acht- und Neungang-Automatikgetriebe. Dazu verbessern aktive, vollflächige Kühlerjalousien, so genannte Aero-Shutter, an der Front die Windschlüpfigkeit des neuen Insignia weiter. Im Vergleich zum Vorgängermodell reduziert sich so der Verbrauch nach WLTP um bis zu 18 Prozent. Die kombinierten CO2-Emissionen sinken bis auf rund 100 Gramm pro Kilometer (gemäss NEFZ). Damit gehört der neue Insignia zu den effizientesten und sparsamsten Modellen in seinem Segment.

Das hochwertige Interieur haben die Opel-Designer mit feiner Hand weiter verbessert. Die vorbildlichen ergonomischen Aktiv-Sitze mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) und vielen Komfortfunktionen gibt es neben verschiedenen Stoffdekors und Lederbezügen nun auch in Alcantara. Wer vor allem Komfort und einen klassischen Auftritt schätzt, ist mit den Ausstattungslinien Elegance und Ultimate perfekt angezogen. Sportfans werden sich im neuen Insignia GS Line und GSi besonders wohl fühlen.

Dazu kommen hochmoderne Sicherheits- und Assistenzsysteme, allen voran das neue adaptive IntelliLux LED® Pixel Licht. Es verfügt jetzt über insgesamt 168 LED-Elemente – 84 pro Scheinwerfer! Sie geben dem Insignia-Fahrer aus ultraschlanken Scheinwerfern stets den besten Überblick und reagieren noch schneller und präziser als bisher, ohne vorausfahrende oder entgegenkommende Verkehrsteilnehmer zu blenden.

„Wir sind stolz auf unser neues Flaggschiff. Der Insignia sieht fantastisch aus, bietet in seiner Klasse führende Technologien wie das IntelliLux LED® Pixel Licht, die sparsamen Benzin- und Dieselmotoren, das adaptive FlexRide-Fahrwerk sowie hervorragende Wellness-Sitze. Der GSi ist erneut das Topmodell der Baureihe und so präzise zu fahren wie ein echter Sportwagen“, sagt Opel-Chef Michael Lohscheller.

Fahrmaschine par excellence für maximalen Spass auf allen Strassen

Der neue Opel Insignia GSi ist ein Sportgerät für all jene, die das wirklich Besondere schätzen. Der per Tastendruck aktivierbare sportlich abgestimmte Allradantrieb mit Torque Vectoring ist in diesem Segment einzigartig. Bei dem 4x4-Antrieb ersetzen zwei Kupplungen ein konventionelles Hinterachsdifferenzial und sorgen in jeder Fahrsituation für die perfekte Kraftübertragung pro Rad. Mit dieser Technik lenkt der neue Opel Insignia GSi agiler in Kurven ein, bietet beste Seitenführung für maximale Stabilität und glänzt mit vorbildlicher Traktion. Für ein noch aktiveres Fahrerlebnis lässt sich das neue Neunstufen-Automatikgetriebe wahlweise auch mit den Schaltwippen am Lenkrad betätigen. Und wer bei gleichmässigem Streckenverlauf wie bei Autobahnfahrten extra-effizient unterwegs sein will, kann den Allradantrieb einfach ausgeschaltet lassen, so dass der Antrieb auf sparsamste Weise rein über die Vorderräder erfolgt.

Der Opel Insignia GSi hat seinen Feinschliff auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings bekommen. Das besonders dynamisch abgestimmte Fahrwerk bietet ein extrem hohes Grip-Niveau. Die bissigen, rot lackierten Brembo-Vierkolbenbremsen sowie die ohnehin schon direkte Lenkung wurden weiter verbessert. Der neue elektro-hydraulische Bremskraftverstärker erhöht die Bremswirkung und verbessert das Pedalgefühl. Zudem wird die Geräuschentwicklung beim Bremsen minimiert – ein Komfort-Plus besonders im Stop & Go-Verkehr. Der Insignia GSi kommt serienmässig mit dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert in Sekundenbruchteilen Stossdämpfer und Lenkung; darüber hinaus verändert die Steuerung die Gaspedalkennlinie sowie die Schaltpunkte der serienmässigen Neunstufen-Automatik. Der Fahrer kann dabei zwischen den Modi Standard, Tour, Sport und – exklusiv beim GSi – Competition wählen. Das bedeutet Fahrdynamik und Fahrspass pur!

Neue Motoren- und Getriebegeneration für viel Dynamik bei wenig Verbrauch

Beim neuen Insignia hat Opel die Komplexität reduziert und zugleich das Angebot für den Kunden verbessert. Waren beim Vorgängermodell noch Benzin- und Dieseltriebwerke aus drei verschiedenen Motorenfamilien im Einsatz, so gehören alle neuen Drei- und Vierzylinder nun zu einer komplett neuen Generation. Der 1,4-Liter-Benziner mit 107 kW/145 PS (alle Verbrauchsangeben siehe Tabelle) sowie der 1,5-Liter-Diesel mit 90 kW/122 PS bilden die Basismotorisierung. Die Dreizylinder sind bis zu 50 Kilogramm leichter als die vergleichbaren Motoren des Vorgängermodells und werden auch im neuen Astra eingesetzt. Darüber rangieren beim Insignia Zweiliter-Vierzylinder als Diesel (folgt im Laufe des Jahres) sowie als Benziner mit 147 kW/200 PS und im Fall des GSi mit 169 kW/230 PS. Die beiden Zweiliter-Benziner sind zudem die ersten Opel-Motoren mit Zylinderabschaltung. Liegt nur wenig Last an, schaltet die variable Nockenwellensteuerung zwei Zylinder aus und reduziert damit den Verbrauch wesentlich. So funktioniert dynamisches Fahrvergnügen mit Verstand.

Den Luftfluss um den Motorraum optimiert der aktive Vollflächen-Aero-Shutter. Die hochmoderne Kühlerjalousie hilft so ebenfalls dabei, den Treibstoffverbrauch weiter zu verringern und sorgt für grösstmögliche Effizienz im Alltagsbetrieb. Eine intelligente Steuerung kombiniert thermische, elektrische und aerodynamische Parameter und öffnet beziehungsweise schliesst die Teile der Kühlerjalousie automatisch. Der Vollflächen-Aero-Shutter bringt zudem thermische Vorteile: Nach dem Ausschalten kühlt der Motor langsamer ab, beim Kaltstart hingegen beschleunigt sich die Aufwärmphase. Das schlägt sich vor allem im Winter positiv bei Verbrauch und Komfort nieder, da sich Motor, Getriebe und Heizung schneller erwärmen.

Neue Generation von Turbobenzinmotoren und Turbodieseln
 

Limousine

1.4T

2.0T

GSi 2.0T

1.5D

Leistung
(kW/PS bei min-1)

107/145
bei 5‘000

147/200
bei 4‘500

169/230 
bei 5‘000

90/122
bei 3‘250

Max. Drehmoment
(Nm bei min-1)

236 bei 1‘500-3‘500

350 bei
1‘500-4‘000

350 bei
1‘500-4‘000

300 bei 1‘750-2‘500

Abgasnorm

Euro 6d

Euro 6d

Euro 6d

Euro 6d

Kraftübertragung

6-Gang-Schaltung

9-Stufen-
Automatik

9-Stufen-Automatik

6-Gang-Schaltung


Vorläufige Verbrauchsangaben nach NEFZ1 (l/100 km)

​​innerorts

ausserorts

kombiniert

CO2 g/km

6,2-6,1

4,6-4,3

5,2-5,0

120-115

8,7

5,1-4,8

6,4-6,2

149-144

8,9

5,8

6,9

161

4,8-4,6

3,5-3,3

4,0-3,8

105-100


Vorläufige kombinierte Verbrauchsangaben nach WLTP2

​​l/100km

CO2 g/km

6,2-5,8

144-135

7,6-7,3

176-171

8,5-8,3

198-193

4,9-4,6

130-121

 

Sports Tourer

1.4T

2.0T

GSi 2.0T

1.5D

Leistung
(kW/PS bei min-1)

107/145
bei 5‘000

147/200
bei 4‘500

169/230 
bei 5‘000

90/122
bei 3‘250

Max. Drehmoment
(Nm bei min-1)

236 bei 1‘500-3‘500

350 bei
1‘500-4‘000

350 bei
1‘500-4‘000

300 bei 1‘750-2‘500

Abgasnorm

Euro 6d

Euro 6d

Euro 6d

Euro 6d

Kraftübertragung

6-Gang-Schaltung

9-Stufen-Automatik

9-Stufen-Automatik

6-Gang-Schaltung

Vorläufige Verbrauchsangaben nach NEFZ1 (l/100 km)

​innerorts

ausserorts

kombiniert

CO2 g/km

 

6,2-6,1

4,7-4,4

5,3-5,0

122-117

8,7

5,2-4,9

6,5-6,3

151-146

8,9

5,9

7,0

163

4,9-4,8

3,7-3,5

4,2-4,0

111-105

Vorläufige kombinierte Verbrauchsangaben nach WLTP2

​​l/100km

CO2 g/km

6,3-6,0

147-138

7,7-7,5

179-175

8,8-8,6

205-199

5,1-4,8

135-127


IntelliLux LED® Pixel Licht: Präzision mit 168 LED-Elementen

Ein Highlight im besten Sinne ist die Lichttechnik im neuen Opel Insignia. So hat das Opel-Flaggschiff künftig ausschliesslich Voll-LED-Systeme an Bord. Diese reichen von erstmals im Insignia angebotenen extra energieeffizienten LED-Scheinwerfern bis hin zum neuen adaptiven IntelliLux LED® Pixel Licht. Sorgten beim Insignia bisher 32 LED-Elemente bereits für beste Sichtverhältnisse bei Dunkelheit, sind es künftig 168 stadion­helle LED-Elemente der neuesten Generation, 84 pro Scheinwerfer – Segmentspitze bei den Volumenherstellern.

Der Fernlichtstrahl richtet sich unmerklich in Millisekunden aus. Durch die hohe Anzahl an kontinuierlich reagierenden LED-Elementen entsteht eine fliessende Anpassung des Lichtstrahls. So werden entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge noch exakter „ausgeschnitten“, die Lichtkante wird präziser. Auf diese Weise leuchtet der Scheinwerfer einen grösseren Bereich als bisher aus, so dass ausser dem passgenauen Ausschnitt nichts mehr im Dunkeln liegt. Sprich: Die neuen Scheinwerfer reagieren noch schneller, präziser und feiner auf die jeweilige Verkehrssituation.

Weiteres Entwicklungs-Plus ist das adaptive Autobahnlicht der neuen IntelliLux LED®-Generation. In Linkskurven schwenkt der Lichtstrahl nun weiter nach links mit. So erkennt der Fahrer beispielsweise Hinweisschilder am Fahrbahnrand in einer Entfernung, die bis dato im Dunkeln lag. Demgegenüber richtet sich der Lichtstrahl im Autobahn-Modus bei Rechtskurven stärker als zuvor nach rechts aus, um Verkehrsteilnehmer aus der entgegenkommenden Richtung nicht zufällig zu blenden. Die weiteren Funktionen reichen von Kurven- und Schlechtwetterlicht über Stadt- und Landstrassenlicht bis hin zur besseren Ausleuchtung beim Einparken.

Vorausschauende Vernetzung: Volles Programm an Assistenzsystemen

Flaggschiff-typisch verfügt der neue Opel Insignia über das volle Programm an Assistenz- und Infotainment-Systemen. Die Sicht nach hinten verbessert die neue digitale Rückfahrkamera. Die Sicherheit beim Ausparken erhöht der mit der Kamera erhältliche Rückfahrassistent. Zum weiteren Angebot zählen Systeme wie Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fussgängererkennung, Spur- und Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner, adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Notbremsfunktion, Verkehrsschilderkennung, automatischer Parkassistent sowie das Head-up-Display.

Das Portfolio an Apple CarPlay sowie Android Auto kompatiblen Infotainment-Systemen reicht vom Multimedia Radio und Multimedia Navi bis zum Multimedia Navi Pro mit diversen Connected Navigation Services. Per Wireless Charging lädt das kompatible Smartphone auch während der Fahrt kabellos auf. Und über die optionale Notruffunktion E-Call lässt sich im Bedarfsfall auf Knopfdruck in Sekundenschnelle Hilfe erreichen. Werden die Gurtstraffer oder Airbags ausgelöst, setzt das System automatisch einen Notruf ab.


[1] Die angegebenen – vorläufigen – Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen gemäss VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151 zu gewährleisten.

[2] Die hier angegebenen – vorläufigen – Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem – seit 1. September 2018 vorgeschriebenen – WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) gemäss VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151 ermittelt. Diese Werte werden zusätzlich zu den davor genannten offiziellen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten (nach NEFZ) angegeben und sind nicht mit diesen zu verwechseln. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.
 

  • Contact :
  • Lukas  Hasselberg
    Lukas Hasselberg
    PR Manager AO Automobile Schweiz AG
    Tel : +41 44 746 21 61
    Mobile : +41 79 322 09 74
    lukas.hasselberg@opel.ch
Scroll